Home > Schulleben > Gesellschaft & Soziales > Weihnachten im fremden Land

5. Klassen packen Päckchen für Flüchtlingskinder
Weihnachten im fremden Land

Die Weihnachtszeit sollte eine Zeit der Freude und der Besinnung sein. Für zahlreiche Flüchtlinge aus Syrien und anderen Kriegsländern ist sie in diesem Jahr jedoch eine Zeit des Leids und der Not. Aus diesem Anlass kam unseren Fünftklässlern die Idee, den Flüchtlingskindern im Coburger Land eine Weihnachtsüberraschung zu bereiten.
Eifrig wurden Spenden von Schülern und Eltern gesammelt. Auch Firmen aus und um Neustadt beteiligen sich an der Aktion. Teddybären, Puzzle und Kartenspiele, Süßigkeiten und andere Geschenke sollen rund 50 Flüchtlingskindern signalisieren, dass sie hier bei uns herzlich willkommen sind.



Viele hilfreiche Hände haben die Sachspenden in Geschenkkartons verpackt und am 10. Dezember bei einer kleinen Weihnachtsfeier an 21 Flüchtlingskinder überreicht. Die meisten von ihnen stammen aus Syrien, aber auch Kinder aus Aserbeidschan und der Ukraine lauschten mit großen Augen der vorgetragenen Weihnachtsgeschichte. Dabei wurde das Sprachproblem überraschend einfach gelöst: Sprachbegabte Arnoldiner und Dolmetscher sorgten für echte Multikulti-Atmosphäre in der AG-Mensa.

Auch Landrat Michel Busch nahm sich trotz eines randvollen Terminkalenders die Zeit zum gemeinsamen Feiern. Das Landratsamt unterstützt unsere Aktion und wird die restlichen Päckchen direkt an weitere im Landkreis wohnende Flüchtlingskinder verteilen.

Heiko Klug

SUCHEN
AG AKTUELL
GESELLSCHAFT & SOZIALES
Prominenter Besuch beim Basar
CED-Gründerin Dr. Susanne Pechel als Ehrengast
Zwischen Kindergarten und Seniorenheim
10. Klassen an externen Lernorten unterwegs
Weihnachten im fremden Land
5. Klassen packen Päckchen für Flüchtlingskinder
Solidarität mit Frankreich
Arnoldiner setzen Zeichen der Freundschaft
Ein Selfie mit Edmund Stoiber
Arnoldiner bei BR-Livesendung aus dem Lindenhof
Archiv
Druckansicht
Druckansicht